Notenschlüssel

Der geläufigste Notenschlüssel ist der Violinschlüssel, oder auch G-Schlüssel genannt. Er umkreist im unteren Bereich des Notensystems die G-Linie, die zweite Linie von unten.

Violinschlüssel

Höher klingende Instrumente wie die Violine, Querflöte oder Klarinette werden im Violinschlüssel notiert.


Der weniger geläufige Notenschlüssel ist der Bassschlüssel, oder auch F-Schlüssel genannt. Sein Punkt steht im oberen Bereich des Notensystems auf der F-Linie, der zweiten Linie von oben.

Bassschlüssel

Tiefer klingende Instrumente wie die Tuba, Kontrabass oder Bassklarinette werden im Bassschlüssel notiert.