Kategorien

Slash chords

Ein slash chord hat im Bass oder in der linken Hand beim Klavierspiel einen einzelnen Ton und steht rechts vom slash. Ein Akkord in der rechten Hand mit drei oder mehr Tönen wird links vom slash notiert.

C/E bedeutet das die rechte Hand beim Klavierspielen den Akkord C – Dur spielt, während Die Linke Hand den Basston E spielt.

/ = Englisch: slash

Sehr häufig ist ein slash akkord eine Umkehrung eines Dreiklangs oder Vierklangs.

C/E steht für die erste Umkehrung von C-Dur.

C/G steht für die zweite Umkehrung von C-Dur.

Cm/A steht für den halbverminderten Am7 b5 Akkord. Ton A ist Grundton, C die Mollterz, Eb die verminderte Quint und G die kleine Septiem.

Wenn der Basston gleich bleibt während Akkorde sich darüber verschieben, bildet jener Basston (eine Variante) eines Pedaltons.

Em7 – Am7/E – Em7

Auch kann der Basston in einer linearen Melodielinie schreiten, um dem Bass ein wenig Gesanglichkeit zu geben:

C – G/B – Am7 – C7/G – Fmaj7 – C/E – D/F# – C/G – G – F/A – G/B – C

In den folgenden Beispielen siehst und hörst Du alle zwölf Dur – und Moll-Dreiklänge der chromatischen Tonleiter ab C. Manche klingen harmonisch schön und eingängig, manche suchen nach Auflösung, manche wiederum klingen sehr spannungsgeladen, rauh oder gar scharf, dissonant.

Mein Tip: Lass‘ die Akkorde auf Dich wirken und picke Dir diejenigen heraus, die Dir gefallen oder Dich inspirieren. Spiele jene Akkorde gerne selber auf Deinem Keyboard oder Klavier.

Audiobeispiele C, Cm, Db/C (Dbmaj7/C) und Dbm/C
Audiobeispiele D/C (D7/C), Dm/C (Dm7/C), Eb/C (Cm7) und Ebm/C (Cm7b5)
Audiobeispiele E/C (Cmaj7+5), Em/C (Cmaj7), F/C und Fm/C
Audiobeispiele F#/C, F#m/C, G/C und Gm/C
Audiobeispiele Ab/C, Abm/C, A/C und Am/C
Audiobeispiele Bb/C (Csus79), Bbm/C, B/C und Bm/C

Polychords